Magisches Kabarett mit Andreas Gundlach

Der Pianist Andreas Gundlach spielt Melodien, singt und jongliert am Freitag, 3. Februar, in der Kniestedter Kirche.

„Und ich wollte Pianist werden. Ich übte die bekannten Werke des Klaviers und improvisierte eigene Melodien. Ich begleitete Sänger und Kabarettisten und sang und rezitierte selbst. Ich leistete mir manchen bereichernden Umweg. Und einmal musste ich spielen im Hasenkostüm!“

Andreas Gundlach, Pianist bei Chin Meyer und Gregor Meyle, präsentiert laut einer Pressemitteilung der Kleinkunstbühne solo eine große musikalische Bandbreite an seinem selbst entworfenen Flügel. Eigene Texte auf bekannte Melodien sorgen für humorvolle Unterhaltung und seine artistischen Einlagen für Staunen. Er jongliert und spielt gleichzeitig Klavier, so der Veranstalter.

Mithilfe von J.S. Bach stellt er den vom Publikum verdrehten „Zauberwürfel“ wieder her. Eine unterhaltsam kurzweilige und immer wieder überraschende Show erwarte die Besucher am Freitag, 3. Februar, in in der Kniestedter Kirche, Braunschweiger Straße 133. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr.